Auch in der Karnevalssession 2018/19 haben wir uns wieder am Karneval in Heimerzheim beteiligt. Wieder waren wir auf der Prunksitzung und dem Kostümball vertreten und haben mit den Jecken der Großen Heimerzheimer Karnevalsgesellschaft und der Ehrengarde Heimerzheim anno 1974 zusammen gefeiert.

Am Rosenmontag sind wir mit einem der wenigen selbstgebauten - und unserer Meinung nach dem schönsten - Wagen im Zug mitgegangen. Dieses Jahr unter dem Motto „Wir leben unsere Tradition“. Damit wollten wir die Verbindung aus der japanischen Tradition unseres Sports und der Tradition des Rheinlands hervorheben. Mit dem Wagen, der dem Sessionsorden der GroHeiKa nachempfunden ist, wollten wir unsere Unterstützung auch in schwierigen Zeiten klarstellen. Natürlich sind wieder nicht nur Judoka und andere Mitglieder des Vereins, sondern auch Freunde, Geschwister, Verwandte und andere Jecke dabei gewesen.

Wir möchten allen danken, die uns gesponsert und beim Wagenbau unterstützt haben.

Die Gruppe vor dem Wagen

iDer Judo Club Swisttal e.V. lud zum 40. Jubiläum seine Mitglieder und Freunde vom 14. bis 20.07.2018 zum Segeln ein. Erstmals fuhr der Verein im Sommer, und hatte so zwar weniger Wind, dafür aber mehr Sonne zur Verfügung. Nach über 20 Jahren Freundschaft mit der Skipperin der Vrouwe Jitske, Cynthia Coolen, lud diese die Gruppe ein, einen Tag früher an Bord zu kommen und einen Tag länger zu bleiben. Leider konnte die Gruppe wegen bestehenden Terminen nur früher nach Edam, den Heimathafen des Flachbodenschiffs von 1907, anreisen, jedoch nicht länger bleiben. Obwohl das Schiff seine Touren im Sommer sonst von Makkum aus startet und beendet, begann die Fahrt diesmal in Edam, da das Schiff gerade frisch überholt aus der örtlichen Werft kam.

Gründer und Ehrenvorsitzender Klaus Kirste begrüßt die Gäste

Am 19. Juni 1978 wurde der Judo Club in Heimerzheim von Klaus Kirste gegründet. Fast 40 Jahre hat er den Verein geleitet. Erst im April 2018 gab er die Leitung schweren Herzens in die Hände eines Nachfolgers. Am 9. Juni 2018 feierte der Verein vorgreifend sein Jubiläum auf dem Schützenplatz der St. Sebastianus-Kunibertus Schützenbruderschaft Heimerzheim 1515 e. V.. Viele Mitglieder, Ehemalige wie Aktive folgten der Einladung genauso wie befreundete Judovereine, Verbandsvertreter und befreundete Vereine aus der Ortsgemeinschaft. So waren unter anderem der Vizepräsident des Nordrhein-Westfählischen Judo Verband (NWJV) Andreas Kleegräfe, der Präsident des Nordrhein Westfälischen Dan Kollegium (NWDK) Edgar Korthauer, der stellvertretende Bürgermeister Manfred Lütz, der Vorsitzende des Gemeindesportverbands Swisttal Klaus Jansen, der ehemalige Judoka Andreas Tölzer sowie der Kreisdanvorsitzende Roman Jäger gekommen, um dem Verein zu gratulieren. Die Genannten sowie viele weitere Gratulanten befreundeter Vereine richteten durchweg begeisterte Worte an den Ehrenvorsitzenden Klaus Kirste, den Vorsitzenden Thomas Trimborn und alle anderen Vereinsmitglieder für gute Vereins- und Jugendarbeit sowie ein tolles Engagement in der Ortsgemeinschaft und für den Judosport.