Gründer und Ehrenvorsitzender Klaus Kirste begrüßt die Gäste

Am 19. Juni 1978 wurde der Judo Club in Heimerzheim von Klaus Kirste gegründet. Fast 40 Jahre hat er den Verein geleitet. Erst im April 2018 gab er die Leitung schweren Herzens in die Hände eines Nachfolgers. Am 9. Juni 2018 feierte der Verein vorgreifend sein Jubiläum auf dem Schützenplatz der St. Sebastianus-Kunibertus Schützenbruderschaft Heimerzheim 1515 e. V.. Viele Mitglieder, Ehemalige wie Aktive folgten der Einladung genauso wie befreundete Judovereine, Verbandsvertreter und befreundete Vereine aus der Ortsgemeinschaft. So waren unter anderem der Vizepräsident des Nordrhein-Westfählischen Judo Verband (NWJV) Andreas Kleegräfe, der Präsident des Nordrhein Westfälischen Dan Kollegium (NWDK) Edgar Korthauer, der stellvertretende Bürgermeister Manfred Lütz, der Vorsitzende des Gemeindesportverbands Swisttal Klaus Jansen, der ehemalige Judoka Andreas Tölzer sowie der Kreisdanvorsitzende Roman Jäger gekommen, um dem Verein zu gratulieren. Die Genannten sowie viele weitere Gratulanten befreundeter Vereine richteten durchweg begeisterte Worte an den Ehrenvorsitzenden Klaus Kirste, den Vorsitzenden Thomas Trimborn und alle anderen Vereinsmitglieder für gute Vereins- und Jugendarbeit sowie ein tolles Engagement in der Ortsgemeinschaft und für den Judosport.

Am Samstag und Sonntag, dem 28. und 29.04.18, fuhren Judoka des Judo Club Swisttal zum Rurauen-Cup nach Jülich, der dort vom Jülicher Judoclub e.V. ausgerichtet wurde.

In der Altersklasse U10 nahm der 7 jährige Simon Heinemann zum ersten Mal an einem Turnier teil und erkämpfte sich in tollen Kämpfen eine Bronzemedaille auf dem 3. Platz.

Bei den älteren Kindern in der U13 nahmen Paul Dietrich und Tim Sydow teil, konnten jedoch trotz guter Leistungen keine Platzierung in ihrer sehr stark besetzten Gewichtsklasse erreichen.

Simon Heinemann greift einen höher Graduierten Gegner an.

Simon Heinemann greift einen höher Graduierten Gegner an.

Am Samstag, den 14.04.18, traten Vorstandsvorsitzender Thomas Trimborn sowie sein Uke (Trainingspartner) Christian Vogelsgesang vom Budo Zentrum Meckenheim zur Prüfung zum 2. Dan in Köln an. Beide bestanden diese auf Anhieb, wobei beide in allen Prüfungsfächern souveräne Leistungen zeigten.

Thomas, Klaus Kirste und Christian nach der erfolgreichen Prüfung