Am Samstag, dem 02.04.2022, nahm der Judo Club Swisttal e.V. zum ersten Mal seit zwei Jahren an einem Judo Wettbewerb teil. Der SC Arashi CoJoBo e.V. richtete das 7. Kyu Kata Turnier aus, nachdem es zwei Jahre in Folge pandemiebedingt ausfallen musste.

Kata ist eine andere Form des Judo Wettbewerbs, bei dem man nicht im Zweikampf gegen Gegner antritt, sondern bei dem man mit seinem Partner eine eingeübte Folge von Techniken möglichst präzise demonstriert und von Wertungsrichtern bewertet wird.

Annika und Franziska Kuntze traten zweimal in der Klasse des 4. Kyu (orange-grün Gurte) an. Mit Franziska als Tori (Werfende) und Annika als Uke (Geworfene) erreichten die beiden den 4. Platz und mit Annika als Tori und Franziska als Uke den ersten Platz der Klasse. Am Gesamtsieg des Tages im Vergleich aller Teilnehmer schrammte das Team des Judo Club Swisttal nur ganz knapp vorbei und erreichte die zweithöchste Punktzahl aller Teilnehmer.

Trainer Thomas Trimborn gab bei dem Event sein Debut als Wertungsrichter und saß so erstmals auf der anderen Seite der Tatami (Matte).

Annika und Franziska Kuntze auf dem ersten Platz des Kyu-Kata Turniers in der Klasse des 4. Kyu (orange-grün Gurte) unter dem Bild des Judo Gründers Jigoro Kano