Sonntag, den 02.10.16, fuhr der Judo Club Swisttal nach Duisburg zur Nordrhein Einzelmeisterschaft U13, mit den beiden Judoka Joshua Bronickij und Kieran Martins-Trempeck, die sich zwei Wochen vorher bei der in Heimerzheim stattfindenen Bezirksmeisterschaft qualifiziert hatten. Joshua wurde 2. nachdem er erst im Finale einem Gegner unterlag. Kieran schaffte leider nur einen 5. Platz, nachdem er seinen ersten Kampf zwar souverän gewann, sich jedoch im zweiten Kampf verletzte. Trotz Schmerzen versuchte er den Kampf zu gewinnen, unterlag aber in folge der Verletzung seinem Gegner.

Samstag, den 01.10.16, begleiteten Judoka aus Swisttal die Mannschaft des PSV Bonn nach Mönchengladbach, zur Westdeutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaft U15, um die Bonner Mannschaft zu verstärken. Zu dem Turnier hatte sich die Mannschaft zwei Wochen vorher auf der Bezirksebene bei der vom JC Swisttal in Heimerzheim ausgerichteten Meisterschaft qualifiziert. Trotzdem trat die Gruppe um den Bonner Trainer Simon Tschiko-Mulu nur mit 5 Leuten in 8 Gewichtsklassen an, sodass die Gegner jeweils 3 Punkte Vorsprung hatten von 8 erzielbaren. So unterlegen verlor die Mannschaft zwei Kämpfe in folge und schied aus dem Turnier aus.

Alle angetretenen männlichen Mannschaften bei der Begrüßung

Die U15 Mannschaft des PSV Bonn

Das wichtigste zuerst: Wir danken allen Helfern, die das Turnier erst möglich gemacht haben: Den unermütlichen Helfern in der Cafeteria, bestehend aus Eltern von Judoka, Judoka und Freunden aus Dünstekoven, die über 10 Stunden alle anderen mit leckerem Kuchen, Bratwürstchen, Kaffee und anderem versorgt haben. Auch bei den vielen Helfern, die teilweise bis zu 12 Stunden in der Halle waren und für die 338 Judoka zwischen 7 und 12 Jahren das Erlebnis dieser Meisterschaft reibungslos ermöglicht haben,bedanken wir uns. Dabei waren neben den Judoka von uns Freunde aus dem ESV Fortuna Euskirchen, dem MSV Meckenheim, dem Alfterer Judo Club, Eltern und auch Freunde, die vorher nie Judo gesehen haben. Auch wollen wir die Sanitäter der Ortsgruppe Heimerzheim des Roten Kreuz nicht vergessen, die sich um alle großen und kleinen Wehwehchen gekümmert haben. Unsere Freunde der Badmintonabteilung des SSV Heimerzheim dürfen auch nicht unerwähnt bleiben, die am Abend von Samstag auf Sonntag etwa 5000kg Matten bewegt haben, um von 3 auf 4 Flächen umzubauen und zwischendurch die Halle zu reinigen. Und auch an der Kuchentheke wurde uns von dort Unterstützung zuteil. Natürlich darf man die Hausmeister der Georg von Böselager Schule nicht vergessen, die die Halle für das Wochenende vorbereitet haben. Vor allem gilt aber der Dank für viele Tage Arbeit, allein für dieses Wochenende, dem Bezirksjugendwart des Bezirks Köln. Zuletzt dürfen auch die Firmen aus Heimerzheim nicht unerwähnt bleiben, die uns mit Material, Hilfe und Verpflegung helfen: Bäckerei Voigt, Getränke Shop Jung-Schröder, Metallbau Trimborn und Luna Automaten. Auch Teilnehmer, Eltern, Betreuer, Trainer und Kampfrichter lobten wiedereinmal die tolle Cafeteria und gute Organisation in der Halle.